Interessantes und Wissenswertes zum Train Simulator

1

Er ist einer der beliebtesten Eisenbahn Simulatoren – der Train Simulator. Das Spiel an sich kostet nur 29,99 €. Doch die DLC’s des Herstellers können einen den Spielspaß verderben. Wusstest du, dass alle DLC’s zusammen von Dovetail Games mehr als 3.600 Euro kosten?

Zu derzeitigem Stand gibt es momentan mehr als 300 DLC’s für den Train Simulator, welche zusammengerechnet genau 3.666,51 Euro kosten würden. Rabatte sind in diesem Preis mit eingerechnet. Selbst eine Strecke (z.B. München – Rosenheim) kostet genauso viel, wie das Hauptspiel selbst. Auch eine Lok an sich kostet schon durchschnittlich 13 Euro.

Viele klagen nicht nur über hohe Preise, sondern auch über die Qualität der DLC’s. Viele User-Bewertungen sind negativ. DLC’s enthalten mehrere Bugs, es fehlen versprochene Inhalte und die Performance ist auch nicht gerade gut. Doch 66 % der Bewertungen sind laut einer Statistik seit dem Jahre 2009 positiv.

Baureihe 111 im Hagener Hbf

Ein Nutzer ist der Meinung, dass alle DLC’s das gleiche Spiel wären, aber nur einen anderen Namen besitzen. Übrigens: Eine Bahncard 100 bekommt man bei der Bahn für 4.090 Euro. Damit kann man ein Jahr lang quer durchs Land düsen – und keine einzelne Strecken müssen als DLC’s erworben werden. 😉

Als Ausweichmöglichkeit empfehlen wir folgende Spiele/Softwares:

  1. Empfehlung
Zusi 3 Hobby

2. Empfehlung

Trainz: A New Era

3. Empfehlung

Loksim 3D

Quelle: Chip

Dies könnte Dich auch interessieren!

Train Simulator – „Berlin-Leipzig“ Version 1.20 in Entwicklung Mehr als 184 Fehlerverbesserungen wird es im kommenden Update der Strecke Berlin-Leipzig geben. Diese Fehler wurden alle beseitigt, damit die Strecke später auf Steam veröffentlicht werden kann. In einigen Bahnhöfen stimmten die Signalabstände nicht und wurden in der Version 1.20 auf einen Abstand von 1000 Metern gesetzt. Da Signale verschoben wurden, musste im Bahnhof Trebbin die komplette Gle...
Train Simulator – U-Bahn „Duewag Ptb tram“ ist erschienen RailTraction veröffentlichte eine neue U-Bahn für den Train Simulator. Gebaut wurden die U-Bahnen in den 1970er und bestehen aus drei Wagen. Sie wurden für den Gebrauch auf der Linie B1 (heute U5) eingesetzt. Sie waren die ersten U-Bahnen, die in blauer Lackierung fuhren. Die Besonderheit an der U-Bahn: Sie besitzt Trittstufen, die nicht nur rein- und rausfahren, sondern auch hoch und runter fa...
Train Simulator – Projekt „Mannheim – X“ neue Bilder erschienen Der Benutzer "Charmed-Life" aus dem Rail-Sim Forum veröffentlichte neue Bilder zum Projekt "Mannheim - X". Mannheim steht im Mittelpunkt der Strecke und das "X" für ein offenes Ende. Die Strecke soll in mehreren Abschnitten veröffentlicht werden. Derzeit wird fleißig an einem besonderen Feature gearbeitet. Am Rhein in Mannheim wird versucht, aus normalen Brücken Hebebrücken aus verschiedenen As...
Train Simulator – Strecke „Dampfbahn Fränkische Schweiz“ ist erschienen Eigentlich ist Trainworks dafür bekannt, Verschiedenes im Train Simulator zu verbessern. Doch jetzt haben sie eine komplett eigene Strecke veröffentlicht - eine idyllische Museumsstrecke in den Oberfranken. Auf der teils fiktiven Museumsstrecke in den Oberfranken ist an moderne Technik gar nicht zu denken. Die Strecke ist heutzutage nicht mehr im Betrieb, wobei es im Train Simulator gerade erst...
TEILEN
Dennis
Ich bin Dennis, Mitgründer von GamesAry. Mein Aufgabengebiet ist die komplette Organisation und Koordination des gesamten Teams. Des Weiteren bin ich im Support tätig und schreibe Artikel jeglicher Art.
  • მულერ პიერ

    Da bin ich mal fast der gleichen Meinung, wie Dennis. Die DLC`s sind für mich eigentlich nur Geldmacherei. Ich bemängle zwar nicht die Qualität oder das Produkt selbst an – sondern, dass diese eben fast so viel kosten, wie das Hauptprogramm. Zum anderen – Man weiss nicht wirklich, was einem Geboten wird für das Geld. Bilder sagen nur die besten/schönsten Momente. Aber was ist mit den Fehlern (Bugs), die genau so enthalten sind? Zudem – nur DLC bei Steam als Vertrauen zu verlassen, dass beim nächsten Re-Installation die Produkte, die man zuvor mal bezahlt hat, wieder sein Eigen (natürlich unter Lizenz) nennen kann – ist schwierig zu sagen. Aber auch Steam arbeitet auf einem Server, mit binären Codes, HDD/SSD, die mal ihren Geist aufgeben. Und dann was? Auch der Mensch und die Maschine machen Fehler (Maschinen machen nur dann Fehler, wenn etwas nicht mehr richtig funktioniert oder die Programmierung fehlerhaft ist). Ich selbst bestehe für mich selbst immer auf eine BOX-Version. So habe ich die CD in der Hand und kann allenfalls selbst die Software wieder hochladen. Nun – was ich aber noch sagen will – Die gleichen Produkte, was Ihr in der EU für ca. €20.- kaufen könnt, kostet in der Schweiz gleich mal das Doppelte (CHF 40.-). Dann muss ich sagen, fühl ich mich als Schweizer gegenüber den Preisen in der EU verarscht. Warum muss ich als Schweizer mehr bezahlen, als ein Kollege in Deutschland oder Spanien?? Wo wir doch die gleichen Interesse vertreten. Nur weil wir ein wenig mehr verdienen? Der Vorwand, wir hätten stärkeren Kaufkraft ist einfach Blödsinn. Wir haben auch grössere Lebenskosten. Somit ist der Verdienst eigentlich wieder gleichgross, wie in den EU-Staaten.
    Apropos – Warum soll ich ein DLC erwerben, wo nur die Lok drin ist. Keine Map, keine Aufgaben?? Ich finde das langweilig. Zum anderen moniere ich dann noch den TS15/16 selbst an. Die Menuführung ist in meinen Augen eine Katastrophe. Früher bei TS2012 war es noch fast übersichtlich. Jetzt nur noch ein Chaos. Karriere, Freies Spiel, Szenarien und noch anderes, was mir gerade nicht einfällt. Und wenn ich ab und wann mal hinein schaue, was für Szenarien bei einer Box angeboten wird, kommen einem ja fast die Tränen. Vielleicht kommt es auf 7 Stück hoch. Und das wars. Ich hätte da gerne mehr erwartet – wenn auch die MAP dabei ist.
    Und dann gibt es noch die, welche nur Szenarien anbieten – Aber für diese braucht man etliche verschiedene Map, die man zuerst auch noch erwerben müsste. Und auch das geht ins Geld. Ich spreche da die Addon-Reihe „Fahrzeit“ vom Publisher/Hersteller 3DZUG an. Habt Ihr schon mal geschaut, welche Addon-Reihe man überhaupt besitzen muss, damit man alle Szenarien nutzen kann? Da wird es einem schwindlig. 6 verschiedene Produkte, um das voll auskosten zu können. 6x 20 Euro = 60 Euro nur für die Addons, plus dann nochmals ca. 10-15 Euro für das Addon „Fahrzeit“. Nun, jeder soll seine eigene Meinung bilden. Meine habe ich hier kund getan.