On the Road – Neue Informationen zum kommenden Simulator

0

Seit vielen Jahren taucht das Spiel On the Road – The Real Truck Simulator, kurz OTR in diversen Listen auf. Hin und wieder mit Screenshots und wenigen Informationen. Nur was der Anspruch dieses mysteriösen Truck Simulators ist, wer dahintersteckt, auf welcher Technik er basiert und wodurch er sich von Simulatoren wie dem American Truck Simulator oder Euro Truck Simulator abheben will, das war bisher nicht bekannt. Etwas Licht ins Dunkel bringt nun das Preview-Video von nordrheintvplay, in dem erste Gameplay-Szenen zu sehen sind und Entwickler Martin Bayer von Toxtronyx das Spiel, die Idee und die Inhalte erläutert.

 

On The Road soll nach den Darstellungen des Entwicklers ein komplett neu entwickelter LKW-
Simulator sein, der auf der Unity Engine 5.5 entwickelt wird und den Fokus auf Europa, anfangs sogar nur auf Deutschland legen will. Er soll sich vor allem durch Detailverbesserungen auszeichnen. Dazu zählen die Möglichkeit, den Truck zu verlassen und die Welt zu Fuß zu erkunden, etwa um Anhänger an- und abzukuppeln oder Aufträge anzunehmen oder abzuschließen oder diverse bedienbare Elemente im Cockpit der Trucks.

 

 

Außerdem ist der Anspruch der Entwickler, auch ein reales Autobahnsystem mit real nachgebauten Autobahnkreuzen und -dreiecken in das Spiel zu integrieren.
Das Credo der Entwickler lautet also: Mehr Realitätsgetreue in der Truck Simulation.
Wichtig ist den Entwicklern dabei offenbar, dass sowohl die Performance als auch die Grafik
zumindest halbwegs mit dem Konkurrenten mithalten können. Dem hohen Detailgrad fällt allerdings die Vielfalt an LKW im Spiel zum Opfer, denn in der ersten Version des Spiels wird man nur einen MAN TGX in unterschiedlichen Ausführungen durch die Welt steuern können.

 

 

Später sollen dann weitere Trucks von anderen Marken hinzukommen. Die Pläne des Entwicklers klingen ambitioniert – man könnte fast meinen, OTR stelle zumindest in Deutschland ein Konkurrenzprodukt zum unangefochtenen Marktführer dar, wäre da nicht das fehlende Multiplayer-Feature, mit dem OTR der Konkurrenz sogar voraus wäre und das Modding-Feature, mit dem sich die OTR-Entwickler schwertun. Modifikationen spielen bei dem Euro Truck Simulator zwar keine ganz so große Rolle wie beim Landwirtschafts-Simulator, trotzdem erhöhen sie den Kaufanreiz mit Sicherheit deutlich. Darauf in OTR – zumindest zunächst – zu verzichten, klingt mutig.

 

Release Infos 

Nichtsdestotrotz scheint OTR ein spannendes Projekt zu sein. Wer sich selbst ein Bild vom Simulator machen will, kann das Spiel günstiger im ersten Quartal 2017 im Zuge der Steam Early-Access-Kampagne erwerben. In der Version, die Early Access-Kunden dann zur Verfügung stehen wird, werden zunächst nur norddeutsche Städte wie Hamburg, Kiel, Bremen und Berlin anfahrbar sein.
Im Laufe der Early-Access-Phase soll die Karte dann schrittweise erweitert werden. Wann das fertige Produkt veröffentlicht wird, ist weiterhin unklar. Das Produkt soll allerdings für rund 30 Euro beim Simulationsspielpublisher „Aerosoft“ erscheinen.

Quelle: Aerosoft, Toxtronyx

Dies könnte Dich auch interessieren!

Notruf 112 – Funktionsfähiger Funkstatus Dieser Artikel wird laufend aktualisiert. crenetic. veröffentlichte ein neues Beta-Update für die Feuerwehrsimulation Notruf 112, welches diverse Neuerungen und Verbesserungen beinhaltet. Der Funktstatus ist unter anderem nun funktionsfähig. Wenn der Spieler eine Spazierfahrt macht, werden keine Einsätze generiert. Einsätze werden nur noch generiert, wenn der Status "Einsatzbereit auf Wache/über Funk" aktiv ist. Das Spiel kann von nun an pausiert werden. Weiterhin pausiert das Spiel automa...
Das ist „Virtual Rides 3“! Einmal ein Fahrgeschäft steuern und die Leute zum Kreischen bringen? - In Virtual Rides lll ist es möglich. Es ist die Fortsetzung der sehr beliebten Vorserien. Die dritte Version soll noch mehr Features und mehr als 10 einzigartige Fahrgeschäfte enthalten. Virtual Rides 3 bietet einen unglaublich 120.000qm² großen Kirmesplatz mit mehr als 100 Buden. Du kannst die Fahrgeschäfte Deinem individuellen Geschmack anpassen, wie die Bauteile selbst, die Farbe der Bauteile und die Dekoration - alles ...
„theHunter: Call of the Wild“ erschienen Der Spielepublisher Avalanche Studios veröffentlichte die Jagd-Simulation "theHunter: Call of the Wild". Die Vorgänger des Spiels gehörten zu den beliebtesten Jagd-Simulationen auf dem Markt - und nun dürfen sich Spieler auf noch mehr atemberaubende Jarderlebnisse gefasst machen, die es so vorher noch nicht gab. Die wunderschöne, 129 Quadratkilometer große begehbare Welt sei voller Leben - von majestätischen Hirschen bis zu beeindruckenden Bisons. Kleinigkeiten wie Vögel, Kriechtiere und Inse...
Überall vertreten: Der Liebherr R956 Die Entwickler des Bau Simulators stellen den schweren Raupenbagger Liebherr R956 vor. Laut Aussage werde er nicht nur für den Bau Simulator 2 für IOS- und Androidgeräte erhältlich sein, sondern auch für den Bau-Simulator 2015 als Teil des kommenden DLCs. Weitere Infos folgen.