Kann der sehr bekannte Entwickler SCS Software noch ein besseres DLC als das Skandinavien und Going East DLC veröffentlichen? Wir durften das brandneue DLC Vive La France testen, welches wohl viele Neuigkeiten enthalten soll. Wir klären alles Wichtige!

Zugegeben: Frankreich nachzustellen, ist nicht einfach. Das Land hat eine wundervolle Landschaft und sehr nennenswerte Städte. Dies erschwert natürlich den Nachbau. Mit diesem DLC aber, haben die Entwickler einen großen Schritt nach vorne gemacht. Sie haben das Land mit einer atemberaubenden Landschaft versehen, die sehr detailliert und vor allem abwechslungsreich sind. Auch an den Städten hat sich einiges getan – sie sind weitaus größer als zuvor. Einige Städte sind unterteilt in zwei Bereiche. Hier kommen auch mal längere Fahrtwege innerhalb einer Stadt vor. Ein schönes Beispiel ist Marsaille. Der Hafen wurde der schön dargestellt und ist, wie es in der Wirklichkeit ist, etwas außerhalb gelegen. Die Vegetation passt sehr gut zu Frankreich.

Besonders wenn man aus den Nachbarländern kommt, erkennt man anhand der Gestaltung das Land. Der Wiedererkennungswert ist hier sehr hoch. Eine große Herausforderung für die tschechischen Entwickler waren die neuen Verkehrsobjekte. Anders als in anderen DLC‘s gibt es hier sehr große Autobahnkreuze – sogar so groß, dass man sich schnell verirren kann. Teilweise gibt es bis zu fünf Spuren nebeneinander. Was viele stört, waren die Autobahnabfahrten in anderen Ländern. Bisher war immer ein wechseln auf die linke Spur nötig. Im DLC Vive La France ist es nicht mehr der Fall. Jede Autobahnausfahrt bekommt eine neue Spur. Sehr auffallend sind die aufwendig gestalteten, teils sehr große Kreisverkehre, die sehr schön und gut gelungen sind.

Eine Raststätte in Frankreich

Frankreich ist teuer – vor allem für Autofahrer und Touristen, die über Autobahnen fahren. Um Mautstellen führt kein Weg drum herum. Man begegnet vielen Mautstellen. Einige sind kleiner, wie nach Autobahnabfahrten und andere sehr groß, wie Mautstellen mitten auf der Autobahn. Der Fahrer wird am Anfang der gebührenpflichtigen Strecke aufgefordert, ein Ticket zu ziehen. Am Ende, also an der nächsten Mautstelle, wird Geld kassiert. SCS Software hat dieses System sehr gut umgesetzt.

Erstmals sind auch AKW‘s (Atomkraftwerke) im Spiel enthalten. Spieler können nun Frachten zu und von den Atomkraftwerken befördern. Neben den ausgestalteten Kühltürmen ist das Gelände sehr schön gestaltet und vor allem groß. Damit nicht jeder reinkommt, gibt es aus Sicherheitsgründen ein Sicherheitshäusschen mit einer Schranke an der Einfahrt. Auch die Flughäfen sind neu. Flugzeuge kann man starten und landen sehen. Wenige Objekte wurden aus anderen DLC‘s oder der Standardmap übernommen.

Im DLC gibt es mehreren neuen tausend Streckenkilometern, im Gegensatz zu der enthaltenen „Standardmap“, zu entdecken.  An den Raststätten an Autobahnen hat sich SCS Software auch viel Mühe gegeben und mit Liebe zum Detail gearbeitet. Man begegnet teils sehr, sehr großen Raststätten, die sogar teilweise sehr große modellierte Kreisverkehre haben. Sie sind sogar so groß, dass man sich schnell verirren kann – aber dafür gibt es zahlreiche Schilder, die bestimmten Fahrzeugen den Weg vorschreiben.

Neben der eigentlichen Map begegnet zudem auch neuen Autos auf den Straßen, wie beispielsweise einer Ente. Auch neue Firmen mit neuen Frachten, zum Beispiel einem Reaktor für Atomkraftwerke, sind inkludiert.

Pro & Kontra 

Pro 

  • Landschaft sehr detailliert und abwechslungsreich
  • Hoher Wiedererkennungswert
  • Ausgestaltete Kreisverkehrsinseln
  • Große Autobahnkreuze
  • Neue Firmen & Frachten
  • Viele neue tausend Streckenkilometer
  • Vegetation zu Frankreich sehr passend
  • Neue Automodelle
  • Große und kleine Mautstellen
  • Erstmals Atomkraftwerke enthalten
  • Schöne und große Raststätte
  • Mehr als gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Kontra

  • Wenige Objekte aus anderen DLC‘s verwendet

 

Euro Truck Simulator 2 Vive la France günstig kaufen!

Dies könnte Dich auch interessieren!

Fernbus Simulator DLC “Comfort Class HD” im Test Es ist das zweite Bus-DLC für den Fernbus Simulator überhaupt. Neben den Herstellermarken MAN und Neoplan fügen die Entwickler „TML-Studios“ dem Spiel den dritten Hersteller „Setra“ hinzu. Wie der Name der Bus-Reihe schon verrät, handelt es sich hier um Busse der Komfortklasse. Schon die Auswahl im Menü der Busse fällt nicht leicht – wir haben die Qual der Wahl. Ganze fünf unterschiedliche Busv...
Der “Autobahnpolizei Simulator 2” im Test! Die Veröffentlichung vom Autobahnpolizei Simulator 2 könnte besser verlaufen sein, zugegeben. Nun aber ist das Spiel schon einige Wochen erhältlich und wurde bereits mit ersten Updates versehen. Können diese Updates das Spiel wieder auf Vordermann bringen? Anfangs sei es schließlich unspielbar gewesen, sagt man. Bevor wir unsere Karriere als Autobahnpolizist beginnen und unsere alltäglichen Kon...
Im Test: OMSI 2 Add-On “Bremen-Nord” Nachdem der Release des OMSI 2 Add-Ons „Bremen-Nord“ etwas holprig war und die ersten Patches die ersten, nervigsten Fehler behoben haben, testen wir die vielseitig berufene Erweiterung auf deren Qualität, Detailgrad, Inhalt und Abwechslung. Kann uns dieses Add-On mit Besonderheiten überzeugen? Unsere erste Fahrt beginnt mit der Linie 96 am Bahnhof Vegesack. Nachdem die Karte nach etwas längere...
OMSI 2 Add-On Metropole Ruhr im Test! Erinnerst Du Dich noch an das Projekt Gladbeck für OMSI 2? Der Entwickler Kevin Nitschmann veröffentlichte ein weiteres Add-On für den beliebten Bus-Simulator: Metropole Ruhr. Die Karte soll durch deren Größe überzeugen - rund doppelt so groß soll sie sein, wie das ebenfalls große "Projekt Gladbeck". Ein Must-have Add-On für das Spiel? Nach mehreren Fahrten mit diversen Linien können wir ganz k...
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Gestaltung
Preis-Leistung
Wiedererkennung
Spielspaß
TEILEN
Dennis Pitz
Zusammen mit Benjamin Zekavica habe ich GamesAry gegründet. Erfahrung zum Verfassen von redaktionellen und journalistischen Beiträgen konnte ich bei einer anderen - leider nicht mehr existierenden - präsenten Nachrichtenseite sammeln. Für GamesAry verfasse ich Beiträge auf unserer Internetseite und leite zudem noch die offizielle Facebook-Seite.