Zugegeben: Auf die Flugbranche sind wir nicht spezialisiert. Dennoch stellen wir uns der Herausforderung und testen nur für Dich das Spiel – den wohl besten Flugsimulator weltweit. Ob das wohl stimmt?

Langer Download, kurze Ladezeiten – es dauert, bis knapp über 60 GB aus dem Netz heruntergeladen sind. Wer das Spiel als Box-Version besitzt, darf sich freuen, das Spiel mit zehn CDs zu installieren. Da muss doch am Spiel was dran sein, denken wir. Neugierig starten wir das Spiel und es hat, bis das Spiel gestartet und das komplett neue, schön gestaltete Hauptmenü erschienen ist, nicht lange gedauert. Auch bis die Welt und das Flugzeug geladen haben, hat es nicht lange gedauert, obwohl sich dahinter riesige Größen „verstecken“. Die größten und bekanntesten Flughäfen sind mit vielerlei und realen Objekten versehen. Doch wir haben anfangs einen nicht so sehr bekannten Flughafen ausgewählt und haben nur einige (Flughafen-)Gebäude, Taxiways, Start- und Landebahn gesehen – nur das Wichtigste halt. So sind leider viele Flughäfen im Spiel dargestellt. Dadurch wirken die Flughäfen sehr leblos und haben kaum einen Wiedererkennungswert. Man muss aber auch bedenken, dass jeder echte Flughafen (auf der ganzen Welt) nachgebaut worden ist. Natürlich kann nicht jeder so stark ausmodelliert werden, sodass er „wie in echt“ aussieht. Weitere (verbesserte) Flughäfen können sich kostenlos heruntergeladen werden. Diese wurden meist von der Community aufgewertet. Aber auch kostenpflichtige Add-Ons, wie viele bekannte von Aerosoft, können das Spiel deutlich verbessern – und das nicht nur mit Flughäfen.

So ganz unerfahren sind wir aber dann doch nicht: Die einzelnen Flugpläne müssen sich aus dem Internet geholt werden, da es im Spiel kein Tool gibt, welches diese generieren kann. Nachdem wir uns den Flugplan erstellt und ausgedruckt haben, fliegen wir mit der Boeing 737, unserem Favoriten, los Richtung Frankfurt, dem Drehkreuz Europas. Leider stehen dem Spieler nur wenige Flugzeuge zur Auswahl, die täglich in Nah- und Fernflügen unterwegs sind, was sehr schade ist. Diese Flugzeuge sind gefragter denn je. Gut, dass mithilfe des X-Plane Makers selber Flugzeuge gebaut werden können. Im Übrigen kann auch die Welt seinen belieben nach mit dem Welt-Editor verändert werden. Wir stehen auf der Startbahn und sind startklar. Da sticht uns eine große Neuerung ins Auge. Mann kann nun nicht mehr bis zum Ende der Start- und Landebahn gucken, da diese leicht gekrümmt ist – sieht sehr realistisch aus und ist ein weiterer guter Schritt. Nachdem wir die Freigabe zum Starten haben, heulen die Triebwerke bei bewölktem Wetter auf. Da fällt uns auf, dass diese Sounds fast identisch mit denen X-Plane 10 sind. Hier könnte sich noch so einiges bessern, was die Sounds betrifft. Das ATC ist leider nicht gut gelungen und es gab, im Gegensatz zum Vorgänger, kaum Neuerungen oder Verbesserungen. Kostenlose Erweiterungen helfen hier aber (gut) aus. Bei Nacht heben wir ab und spüren dank der guten Kräftesimulation visuell die Kräfte – und gucken, bevor wir über den Wolken sind, noch mal herab auf die Erde: wundervolle Nachteffekte! Auch die Szenerie, welche man tagsüber deutlich besser sieht, kann sich zeigen lassen. Alle Daten basieren auf reale Kartendaten. Der Nachteil daran ist, dass nicht überall 3-D-Objekte verbaut sind. Wichtige Städte oder Sehenswürdigkeiten verschwinden somit. Hauptstraßen, Eisenbahnlinien, Flüsse, Küstenlinien und Berge sind gut zu erkennen und vor allem nachts, wenn man Autos sowie auch Züge verkehren sieht – aber nicht vergessen: Immer auch auf die Instrumente im Cockpit achten.

Auf unserem Funkkanal sind ab und an Funksprüche zu hören, wie vom Landeanflug anderer Flugzeuge. Die technischen Systeme, wie der Autopilot, ILS und CAT-Unterstützung funktionieren wie in Wirklichkeit. Es ist wundervoll, wenn man dabei zugucken kann, wie die realistischen und hoch detaillierten Flugzeuge landen. Zusätzlich gibt es noch eine Aufnahme- bzw. Wiederholungsfunktion. Somit hat man die Möglichkeit, sich bestimmte Teile des Fluges von beliebigen Perspektiven noch einmal anzusehen. Die Daten von SIDS und STARs erfassen die Flugzeuge übrigens online, sodass diese mit den Realen übereinstimmen. Das Spiel bietet dem Spieler viele Einstellungsmöglichkeiten.

Wir sind zwar noch nie ein Flugzeug geflogen, behaupten aber, dass die Flugphysik durchaus sehr realistisch ist. An X-Plane 11 führt bisher keine andere Flugsimulation vorbei – sowohl grafisch als auch vom Realitätsgrad her.

Performance

Das Auge kann 24 Bilder pro Sekunde sehen – und da befindet sich die Flugsimulation X-Plane 11 drüber. Durchschnittlich hatten wir knapp über dem Boden 25-30 Bilder pro Sekunde. In der Luft, wo man nicht mehr viel sieht und somit auch nicht jede Kleinigkeit geladen werden muss, sind die Bildwiederholraten deutlich höher. Ein guter Computer wäre hier sehr empfehlenswert, vor allem auf größeren Flughäfen und knapp über dem Boden.

Fazit

An X-Plane 11 führt grafisch sowie vom Realitätsgrad her keine andere Flugsimulation vorbei. Sehr positiv ist die Erweiterung des Spiels durch viele verfügbare kostenlose Inhalte. Im Gegensatz zu X-Plane 10 ist die 11. Version ein deutlicher Schritt nach vorne – hat aber immer noch Verbesserungspotenzial.

Wir empfehlen für dieses Spiel einen guten Computer und wer über keine schnelle Internetleitung verfügt, die Box-Version.

Pro & Kontra 

Pro 

  • Gute Grafik
  • Akzeptable Performance
  • Schöne Szenerie
  • Coole Nachteffekte
  • Realistische und hoch detaillierte Flugzeugmodelle
  • Erweiterbar durch viele Add-Ons
  • Realistische Flugphysik
  • Eigenes Flugzeug/eigene Welt nachbaubar durch Tools
  • Integrierte Aufnahme- und Wiederholungsfunktion
  • Reales Wettersystem/-effekte
  • Komplett neues (Haupt-)Menü
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten
  • Kurze Ladezeiten
  • Reale technische (Flug-)Systeme
  • Reale Flugdaten (STARs, SIDs)

Kontra

  • Wenige, gängige Flugzeuge beinhaltet
  • Viele Flughäfen ohne großartige Objekte
  • Kein gutes ATC
  • Flugpläne müssen sich aus dem Internet geholt werden
  • Keine KI-Flugzeuge in der Luft zu sichten
  • Keine 3-D-Karte
  • Keine realistischen (Flugzeug-)Sounds
  • Großer Download / 10 CDs
X-Plane 11 hier kaufen!

Dies könnte Dich auch interessieren!

Notruf 112 „Kleineinsatzfahrzeug“ – Das Review Notruf 112 entwickelt sich Stück für Stück weiter. Auch das erste DLC durften Spieler schon begrüßen. Im ersten DLC handelt es sich um das Kleineinsatzfahrzeug. Wie sich das Fahrzeug macht und wie realistisch die Einsätze wirklich sind, haben wir für Dich getestet. Da bei der Feuerwehr Simulation "Notruf 112" zufällige Einsätze generiert werden, mussten wir erst mal einige Zeit warten, bis ...
Bus Simulator 16 DLC „MAN Lion’s City CNG Pack“ im Test! Die DLCs für den Bus Simulator 16 sammeln sich an. Kürzlich erschien das „MAN Lion‘s City CNG Pack“. Es ist das erste Pack, welches CNG-Busse enthält. Hält es, was es verspricht? Und wie sind die Erdgasbusse umgesetzt? Merkt man was davon? Nun, CNG-Busse sind gefragter denn je dank ihrer Umweltfreundlichkeit. Als wir das erste Mal das Spiel starteten, stach uns das sehr detaillierte Modell ...
OMSI Add-On „Citybus i280 Series“ – Das Review Es war immer schon mal Dein Traum, einen älteren Bus oder sogar einen Ikarus zu fahren? Diese Gelegenheit hast Du im OMSI 2 Add-On "Citybus i280 Series" jetzt. Für wen ist es geeignet? Und gibt es bei diesen "alten Dingern" doch noch einen Grund, sie zu kaufen? Wir klären es im Review! Beim ersten Antesten des Add-Ons sticht uns direkt das klasse, detaillierte Modell ins Auge. Hoffnungsvoll setze...
City Car Driving Simulator – Der Fahrschul Simulator? Du übst gerade für die Fahrschule - Praxis oder Theorie? Dann dürfte diese Simulation, der City Car Driving Simulator, doch genau die Richtige für Dich sein. Erfüllt sie ihren Zweck und kann sie wirklich dazu genutzt werden, um für den Führerschein zu üben? Diese und weitere Fragen klären wir in unserem Review. Im Spiel gibt es zwei verschiedene Fahrmodi. Darunter einen Karriere-Modus, der sehr...