Landwirtschafts Simulator 2017 – Viele weitere Infos bekannt

0

Die Entwickler von GIANTS-Software gaben auf der Farmcon viele weitere Infos über den kommenden Simulator bekannt. Im Gegensatz zum LS08 stehen circa 6000 % mehr Budget zur Verfügung. Wusstest Du, dass es von Anfang an 16-fach Maps geben soll?

Nein? Technisch sollen 16-fach Maps direkt zum Release-Start funktionieren. Laut GIANTS-Software werde dazu aber sehr viel Performance benötigt. Wer die bisherigen Szenerieeffekte nicht mochte, kann sich auch hier auf Neuerungen freuen. Es gibt eine bessere Nachtszenerie und Beleuchtung. Sehr viele dynamische Lichter seien vorhanden, wie die Entwickler erzählten. Für Besitzer älterer PCs gibt es eine gute Nachricht: Der LS17 benötigt etwa gleich viel Performance wie der LS15. Fenster und Türen der mitgelieferten Fahrzeuge lassen sich weiterhin nicht öffnen.

Im LS17 werde es deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten geben – beim Start der Karriere kann zwischen „Einfach“, „Normal“ und „Schwer“ gewählt werden. Es beeinflusst aber nicht nur den Anfangskredit, sondern stellt auch Features im Spiel an und aus. Ist „Schwer“ angewählt, ist alles an. Ist „Einfach“ angewählt, ist beispielsweise der manuelle Motorstart ausgeschaltet. Auch innerhalb des Spiels lassen sich die einzelnen Features frei wählen. Die „Sosnovka“-Karte ist weiterhin ohne Änderungen dabei. Die neue, sich in Amerika befindende Karte, heißt „Goldcrest Valley“. Nachdem die Map ausgewählt wurde, kann der Charakter mit ein paar Anpassungsmöglichkeiten ausgewählt werden, unter anderem die Farbe der Kleidung. Neu ist, dass die Silos auf den Höfen eine limitierte Kapazität haben, welche sich aber per Siloerweiterung erhöhen lässt.

Die amerikanische Karte "Goldcrest Valley"

Nun ist es auch möglich, Werkstätten und Siloerweiterungen frei zu platzieren. Schweine können beim Kauf direkt in einen Transportwagen gesetzt werden, sodass sie direkt zum Stall gefahren werden können. Andernfalls können sie gegen eine Gebühr direkt in die Wiese „teleportiert“ werden. Des Weiteren vermehren sich im LS17 alle Tiere von „automatisch“. Voraussetzung ist, dass sie dafür genügend Futter haben. Der Futtertisch der Tiere muss mithilfe eines Front- oder Radladers sauber gehalten werden. Die Übersichtskarte lässt sich zoomen und mithilfe eines Markers können festgelegte Ziele besser gefunden werden. Jeder Helfer sieht im LS15 gleich aus – im LS17 nicht mehr! Da die Helfer bisher nicht so gut waren, wurde vor allem am sogenannten Helfersystem gearbeitet. Die Helfer fahren nicht mehr in Bäume rein, sondern bleiben davor stehen und drehen früher um und fahren gegebenenfalls auch rückwärts. Abfahrhelfer gibt es aber weiterhin nicht. Eine große Erleichterung ist aber, dass sie den Diesel- und Saatgut-Tank selbstständig befüllen, was allerdings extra kostet. Als „Chef“ bestimmt der Bauer natürlich, wo der Helfer beispielsweise das Saatgut hernehmen soll.

Objekte wie Ballen oder Baumstämme lassen sich mit Gurten festspannen. Egal ob einzeln mit der Hand oder alle auf einmal, wenn vor den Anhänger ein Traktor gespannt wird. So fallen keine Objekte mehr runter. Kleinere Objekte, welche auf dem Boden liegen, lassen sich mit der Hand einsammeln und auch beliebig ablegen oder sogar abwerfen. Als kleinen Spaß gibt es sogar ein Basketballfeld, auf dem versucht werden kann, Körbe zu erzielen. Neben dessen sind viele weitere Bäume hinzugekommen und keiner von ihnen ist mehr sechseckig. Ein Zug kann durch das Drücken der Tabtaste, wenn es in den Einstellungen aktiviert ist, selbstständig gefahren werden. Beim Kauf neuer Fahrzeuge lassen sich diese beliebig konfigurieren: Farbe, Motor, Frontlader, Zwilligsbereifung, Breitbereifung sowie auch Radgewichte. Für einen bestimmten Preis können Fahrzeuge umkonfiguriert werden es sei denn, er wird „zurückgetunt“. Je nach Last verändert sich der Reifendruck, welcher deutlich sichtbar ist.

Viele neue Gerätschaften im LS17

In Fahrzeugen gibt es ein Radio, über welches entweder per hinterlegten Songs offline gehört werden kann oder direkt per sein liebstes Internet-Radio. Die Marke „Manitou“ wird ebenfalls als neue Marke im LS17 dabei sein. Ein erweitertes Düngesystem erweitert das Wissen des Bauers enorm: Um den maximalen Ertrag zu erreichen, muss ein Feld drei Mal gedüngt werden. Der optimale Ablauf: Ernten -> Düngen -> Grubbern -> Düngen -> (ggf. Pflügen) -> Säen -> Düngen. Auch Gras zu düngen wird im LS17 möglich sein. Mit sogenannten „BigBags“ lässt sich Saatgut mit dem Frontlader transportieren. Die Inhalte/Features der Konsolen- und PC-Version sind exakt identisch.

Quelle: LSinfos

Dies könnte Dich auch interessieren!

Landwirtschafts Simulator 17 – Platinum Edition angekündigt! Gestern kündigte Astragon Entertainment, Publisher des Landwirtschaft Simulators an, dass es ab November die Platinum Edition geben wird. Erhältlich wird die Edition für PlayStation® 4, Xbox One®, PC und Mac. In der Platinum Edition wird es eine neue Map geben, welche in Südamerika spielen soll. Dort gibt es dann Tiere, die in der Region auch vorkommen. Die größte Neuerung ist jedoch die Möglic...
Neues Add-On für den Landwirtschafts Simulator 2017 angekündigt Die Entwickler "Creative Mesh" kündigten mit Aerosoft zusammen ein neues Add-On namens "Strohbergung" für den Landwirtschafts Simulator 2017 an. Nun veröffentlichten sie erste Informationen zur kommenden Erweiterung. Spieler dürfen sich auf viele neue Maschinen freuen, darunter den weltweit ersten Pelletvollernter "Krone Premos 5000". Mithilfe dieses Arbeitsgerätes können Stroh- und Heupellets ...
Neuer Landwirtschafts-Simulator für mobile Geräte erschienen Ab heute ist der Landwirtschafts-Simulator 2018 für die mobilen Geräte verfügbar. Nach dem der Landwirtschafts-Simulator 17, für den Computer und Konsolen, Millionen Spieler fasziniert, ist die nächste Version für den Nintendo 3DS™ und die PlayStation®Vita erhältlich.  In dieser Simulation für die mobilen Geräte gibt es alles, was ein moderner Bauer braucht. Seit der neuen Version können jetzt ...
Landwirtschafts Simulator 2017 – „Big Bud DLC“ nun erhältlich Astragon Entertainment und GIANTS Software präsentierten heute das zweite offizielle DLC für den Landwirtschafts Simulator 2017. Es ist das "Big Bud DLC". Nun warten die zwei größten Traktoren der Welt im Spiel. In der Erweiterung werden zwei neue große amerikanische Traktoren mitgeliefert. Einmal der Big Bud 747, der größte Traktor der Welt und der kleine Bruder, der Big Bud 450. Des Weiteren ...
TEILEN
Dennis
Ich bin Dennis, Mitgründer von GamesAry. Mein Aufgabengebiet ist die komplette Organisation und Koordination des gesamten Teams. Des Weiteren bin ich im Support tätig und schreibe Artikel jeglicher Art.